-= Concordia Burggen :: Termine =-

www.lensbest.de

Archiv - News

Podest knapp verpasst

Walter Marquardt verpasst beim Mountainbike Marathon in Kempten knapp das Podest. Nach 2 Stunden und 24 Minuten über 39 Kilometern fehlten ihm 6 Sekunden auf den Drittplatzierten.

26.04.18

nach oben

Burggener Strassenpreis

Toller Radsport wieder beim Burggener Strassenpreis. In 6 Rennklassen gingen ca. 250 Sportler auf den 8 Kilometer Rundkurs um den Tannenberg.
Im Jedermann-Rennen startete auch Ludwig Höfler mit seinen mittlerweile 70 Lenzen, leider erlitt er gleich in der ersten Runde einen Platten und das Rennen war vorbei.
Im Rennen der Schüler U 13 landet Severin Echtler auf Platz 7. Erst am Vortag schloss sich der 10 jährige Bernbeurer der Concordia an, um am Strassenpreis die Farben würdig zu vertreten.
Im Rennen der Senioren 2 und 3 traten die Altmeister Stephan Pindl und Christian Strebl an. Neuzugang Strebl, am Vortag in Schweinlang noch 8. , wurde 18. und Teamkollege Pindl 28.
Bei den Senioren 4 war Lokalmatador Christof Franiak Favorit und als das Fahrerfeld geschlossen in die Schlussrunde ging, gab es kaum Zweifel das er das Ding gewinnt. Doch leider fand er im Sprint mit dem Badener Andreas Braun seinen Meister und musste sich mit dem 2. Platz zufrieden geben.
Grosser Sport im Eliterennen mit zahlreichen Kontinental Team Profis und Bundesliga Teams. Schon bald setzte sich eine aussichtsreiche Spitzengruppe ab. Sämtliche Favoritenteams waren darin vertreten. 7 Mann gingen mit 3 Minuten Vorsprung in die Schlussrunde. 3 Kemptener waren dabei und so erwartete man den vierten Sieg der Allgäuer in Folge. Aber daraus wurde nichts. Die Profis zerlegten die Spitzengruppe und so siegte der Österreicher Maximilian Kuen vom My Bike - Stevens nach 96 Kilometern vor seinem Landsmann Florian Kierner Team Felbermayr Simplon Wels und dem Oberammergauer Florian Nowak vom Team Lotto Kernhaus.

An dieser Stelle ein recht herzliches Vergelt´s Gott an alle die dazu beigetragen haben dieses Rennen einmal mehr erfolgreich durch zu führen !

Ergebnislisten hier klicken:

Fotos hier klicken:

17.04.18

nach oben

Christian Strebl startet wieder für die Concordia Burggen

Der Tiroler aus Vils kehrt wieder zur Concordia zurück und verstärkt das Masters Team.
Die letzten Jahre fuhr ausschliesslich Jedermannrennen und Radmarathons, jetzt möchte er verstärkt Rennen der Masterklasse fahren.
Schon im Jahre 1996 kam er erstmals zur Concordia. Danach gings zum RC Tannheimer Tal um österreichische Meisterschaften zu fahren, zwischenzeitlich fuhr er wieder für Burggen um dann wieder ohne Verein im Jedermann und Marathonbereich zu fahren.
Mehrfach hat er dabei auch das Jedermannrennen beim Burggener Strassenpreis gewonnen.
Wir freuen uns über seine "Heimkehr" und wünschen ihm eine erfolgreiche und unfallfreie Saison.

20.03.18

nach oben

Kinderskikurs

wir haben heute unseren Skitraining-Saisonabschluss in Unterammergau gefeiert". Bei traumhaftem Wetter konnten die Kinder nochmals richtig toll Ski fahren. Die Bedingungen waren wirklich noch hervorragend. Mit den insgesamt 7 Ski Samstagen (27.01./03.02./10.02./17.02./24.02./03.03./17.03.) geht eine schöne Kinder-Skisaison zu Ende.
Mit den gebildeten 4 Gruppen Bambini 1 (Kathi) / Bambini 2 (Michi/Heike) / Skikids 1 (Heike) / Skikids 2 (Michi) konnten wir den Andrang von durchschnittlich 15 Kindern (Maximum waren 22 Kinder am 10.02.2018!) bewerkstelligen und die Kinder entsprechend ihres Könnens einstufen. Mit den treuen und zuverlässigen Helfern je Gruppe haben wir stets die Gruppen zusammenhalten können und somit einen reibungslosen Ablauf garantieren.
Vielen Dank und riesen Lob an die 31 (30 Burggener und 1 Peitinger) Kinder die wirklich tolle Fortschritte gemacht haben und jede Menge Spass hatten. Danke an die freiwilligen Helfer und alle die für das Gelingen beigetragen haben.
Den Abschluss haben heute 3 Geschicklichkeitsläufe gemacht, welche die Kinder mit Bravour und Ehrgeiz gemeistert haben. Entsprechend angefeuert wurden sie von den Eltern und dem kompletten Team. Als Anerkennung für Ihre tolle Leitung gab es abschliessend für jedes Kind eine Urkunde und einen kleinen Sachpreis. Vielen Dank an dieser Stelle an die Firma Hirschvogel und die Raiffeisenbank Burggen für die tollen Sachgeschenke.

Fotos hier klicken:

18.03.18

nach oben

Helferessen

Am Samstag, den 17. März fand im Feuerwehrhaus unser traditionelles Helferessen statt.
Wir wollten uns damit bei allen bedanken, die den Verein im Laufe des Jahres bei diversen Veranstaltungen unterstützt haben.
Ca. 35 Gäste waren gekommen und feierten einen bis spät in die Nacht. Auch die Schützen waren dabei, die im vergangenen Jahr das Vereinsschiessen gewonnen haben und mit ihrem Siegespreis für den Festbraten sorgen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Caro und Hartl Geiger für die Organisation, Hans Lang für den leckeren Braten sowie dem fleissigen Küchen und Service-Team.

18.03.18

nach oben

Skiausflug am 03. März nach Kitzbühl

43 Teilnehmer fuhren mit zum Skiausflug nach Kitzbühl.
Ideale Bedingungen herschten nach Ende der Kälteperiode. Temperaturen um die Null Grad, Sonnenschein und gute Pistenbedingungen sorgten für einen perfekten Skitag.
Die berühmt, berüchtigte Streif nahm aber nicht jeder in Angriff. Abends liessen die Burggener den Skitag in der Klausenbar oder in der Meierl Alm ausklingen.
Auch auf dem Heimweg im Bus gings nochmal zünftig her, als der Niggl Toni auf der Gitarre aufspielte und viele lauthals mitsangen.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Moni Kirchhofer für die tolle Organisation !

08.03.18

nach oben

Weitere Siege für Luggi Höfler

Beim König Ludwig Lauf in Oberammergau siegt Luggi Höfler in seiner Altersklasse über 20 Km Skating.
Beim Volkslauf-Klassiker in St. Johann im Tirol, dem Koasa Lauf gabs einen weiteren Sieg über 28 Km Klassik in einer Zeit von 1:57 Stunden.
Tags darauf musste er sich über die selbe Strecke im Skating geschlagen geben und wurde in 1:44 Stunden Zweiter.

12.02.18

nach oben

2 Siege für Luggi Höfler beim Skitrail im Tannheimer Tal

Beim Tannheimer Tal Ski Trail hat Luggi Höfler zwei mal zugeschlagen:
Über 13 Km im klassischen Stil siegte er nach 45;40 Minuten mit über 4einhalb Minuten Vorsprung auf den 2. plazierten.
Tags darauf siegte er auch im Skating über 19 Km nach 56:52 Minuten. Diesmal war der Vorsprung mit 36 Sekunden allerdings knapper.

07.02.18

nach oben

Generalversammlung 2018

Die Generalversammlung fand am Freitag, den 19. Januar um 20.00 Uhr im Gasthaus Fichtl statt.
18 Vereinsmitglieder horchten interessiert den Berichten, was im vergangenen Jahr bei der Concordia abgelaufen ist.
Auch die Finanzen der beiden Abteilungen weisen ein gesundes Polster auf.
Geehrt wurde auch: Für 40 jährige Mitgliedschaft erhielten Sepp Pröbstl und Manfred Hörmann die Ehrenurkunde mit Vereinsnadel sowie ein Präsent.
Für besondere Verdienste erhielten Michi Gräper und Heike Behrend einen Blumenstrauss, sowie Sepp Pröbstl und Toni Niggl eine Flasche Leckeres.
Die anschliessenden Wahlen brachten keine grossen Änderungen. Lediglich Michi Gräper rückte als neue Beisitzerin für den ausscheidenden Toni Niggl nach.
Unter Wünsche und Anträge stellte Sepp Pröbstl sein MTB Tourenprogramm für die kommende Saison vor.

Die neue Vorstandschaft:

1. Vorstand - Konrad Sanktjohanser
2. Vorstand - Hartl Geiger
Abteilungsleiter Rad - Walter Marquardt
Abteilungsleiter Ski - Ferdl Kirchhofer
Kassier Rad - Stefan Geiger
Kassier Ski - Moni Kirchhofer
Schriftführerin - Caro Geiger
Beisitzer - Ottmar Huber
Beisitzerin - Michi Gräper (neu!)

20.01.18

nach oben

Hallentraining 2017

Das Hallentraining "Fit durch den Herbst" für Erwachsene und "Fit in den Winter" für Kinder ist abgeschlossen.
Es wurde gut besucht und alle waren mit Begeisterung dabei und können jetzt fit in den Skiwinter starten.
An dieser Stelle ein recht Herzliches Vergelt´s Gott an Michi Gräper und Heike Völk für die Organisation !.

28.12.17

nach oben

Skitest am Donnerstag, den 23. November.

Einen wunderschönen Tag konnten 40 Teilnehmer bei idealen Bedingungen in Sölden geniesen.
Zum testen gabs die neuesten Ski der Marken Fischer, Salomon und Völkl und so gab es für jeden mit etwas suchen den richtigen Ski. Beim Apres Ski und auf der Heimfahrt wurde noch mal richtig gefeiert. Jeder war begeistert und kommt hoffentlich bald wieder.

An dieser Stelle recht herzllichen Dank an Moni Kirchhofer für die Organisation und die tolle Reiseleitung.

23.11.17

nach oben

Concordia gewinnt Burggener Vereineschiessen

Zum dritten mal in Folge gewinnt die Concordia das Burggener Vereinsschiessen.
Wir danken unseren Schützen für die zahlreiche Teilnahme und gratulieren recht herzlich zum Triple Erfolg.

03.11.17

nach oben

Inline Event ein voller Erfolg

Am 14.10.2017 war es endlich so weit. Der Wettergott meinte es gut und der erste „Burggener Inline Event“ konnte bei strahlendem Sonnenschein stattfinden.
Sieben Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren konnten beim Teerplatz bei der Kläranlage die ersten Fahrübungen machen bzw. ihr bereits vorhandenes Können verbessern.
Einen spannenden Parkour mit mehreren Stationen machte den Kindern wie auch den beiden Instruktoren Heike und Michi riesig Spaß. Neben der richtigen Fall- und Bremstechnik lernten die Kinder bei vielen Spielen auch das richtige Kurvenfahren und Beschleunigen. Den Abschluss bildete eine kleine Tour.
Die Kinder stimmten einstimmig für eine Wiederholung des schönen Nachmittags!

29.10.17

nach oben

Mountainbike Tour „ Ins Tannheimer Tal „

6 Mann machten sich am 24. September auf den Weg von Schwangau ins Tannheimer Tal.
Das Wetter war frisch aber fürs Biken eigentlich ideal. Um die Regengüsse kamen wir Gott sei Dank immer drum rum.
Pech hatte Christof Franiak, dem die Batterie an der elektronischen Schaltung schon recht zeitig versagte und er einen grossen Teil der Strecke nur noch mit einem Gang fahren konnte. Für den Rest der Truppe gut, dann konnte er wenigstens nicht so schnell fahren.
Die Ödenalpe haben wir ausgelassen, wir waren schon eine zeitlang in die Richtung unterwegs, aber als die Strecke in einen Wanderweg überging, kehrten wir wieder um.
Fuhren am Haldensee vorbei bis Nesselwängle und gingen dann den Anstieg zur Krinnenalpe an. Der war nicht ganz ohne und so hatten wir uns die Einkehr in der Krinnenalpe redlich verdient. Nach ein paar Runden Willi hatten wir auch den richtigen Mut für die Abfahrt über den Meraner Steig nach Rauth, die mitunter recht heftig wurde.
Über die alte Gaichtpassstrasse gings dann weiter ins Lechtal und nach Reutte.
Zum Abschluß gabs noch mal ein paar Wadlbeißer am Kniepass und auf der Fürstenstrasse. Ein kurzer Trail brachte uns dann zurück an den Schwanensee und zum Parkplatz.

Hier nochmal die Tourendaten:
Schwangau – Füssen – Alatsee – Pfronten – Tannhimer Tal - Krinnenalpe – Meraner Steig – Alter Gaichtpass – Reutte – Kniepass – Schluxen - Schwangau
Länge: ca. 80 Kilometer, Höhenmeter ca. 1864

Wir bedanken uns recht herzlich bei unserem Tourenleiter Sepp Pröbstl

Fotos hier klicken:

24.09.17

nach oben

MTB Marathon Saalbach-Hinterglemm

Walter Marquardt fuhr beim Marathon in Saalbach-Hinterglemm trotz eines platten Reifens auf den 3. Platz der Handicap Wertung.

16.09.17

nach oben

Christoph Franiak siegt beim Radweltpokal

Christoph Franiak siegt beim Radweltpokal in St. Johann in der Masterklasse G um den Grossen Preis der Generali Gruppe vor dem Belgier Martin Durant und dem Holländer Ron Paffen.
24 Fahrer kamen gemeinsam auf die Zielgerade und wenn in einem Sprintfinale ein Franiak dabei ist, dann wirds für die Konkurrenz sehr schwer.
So auch dieses mal und nach 76 Kilometern erreichte Christoph Franiak die Ziellinie als erster.

22.08.17

nach oben

Mountainbike-Tour "Krün zur Falkenhütte

Am Sonntag, den 20. August ging die Concordia wieder auf Tour.
Grosses Pech für unseren Tourenleiter Sepp Pröbstl - an seinem E-Bike ging ein Kabel zu Bruch und er machte sich erst mal mit seinem normalen Bike auf den Weg zum Treffpunkt. Unterwegs der erlösende Anruf das Bike ist repariert und Sepps Frau brachte schließlich sein Focus nach Krün. - Chapeau!!!
Erst gings über welliges Terrain über Vorderriß nach Hinterriß, dann weiter immer Auf und Ab durchs Johannistal. Der Schlußanstieg brachte die Waden zum Glühen, wer an der Ladizalm dachte jetzt wirds flach wurde eines besseren belehrt. Kaum an der Alm vorbei sah man die Wand Richtung Falkenhütte. Oben angekommen gabs die verdiente Brotzeit.
Auf der Falkenhütte stieß auch Sepp wieder zum Haufen.
Auf dem gleichen Weg gings wieder zurück nach Vorderriß, wo wir erst mal abstimmten ob wir noch zur Fischbachalm fahren oder, weils schon relativ spät war, direkt zurück nach Krün. Die Mehrheit entschied sich nach oben.
Der Anstieg war allerdings nochmal richtig hammerhart, bei Sepp ging gar nichts mehr - Krämpfe liessen kein Treten mehr zu und so blieb ihm nichts anderes mehr übrig als zu schieben. Oben angekommen waren die Stühle schon auf den Tischen, aber die netten Wirtsleut und die fesche Almerin bedienten uns aufs freundlichste.
Von da an gings dann Gott sei Dank nur noch bergab nach Krün.
Hier nochmal die Tourdaten:
Strecke: Krün – Vorderriss – Hinterriss – Johannestal – Ladizalm – Falkenhütte – Hinterriss – Soiernweg – Fischbachalm - Krün
Länge: ca. 76,7 Kilometer, Höhenmeter ca. 2184

21.08.17

nach oben

Ferienprogramm: Mountainbikerennen am Sportplatz

Auf Grund des schlechten Wetterberichts fällt das Mountainbikerennen im Ferienprogramm leider aus.

12.08.17

nach oben

Mountainbike Tour zur Reintal-Angerhütte

Am Sonntag, den 16. Juli 2017 starteten wir mit 6 Teilnehmern bei idealen Bedingungen zu unserer ersten Tour. Die ersten zwei Touren sind ja bekanntlich dem Wetter zum Opfer gefallen.
Gleich nach dem Skistadion gings auf der alten Bobbahn heftig nach oben. Kurz vor der Bockhütte wurde es dann trailig. Weiter dann bei grandiosen Ausblicken auf die Garmischer Bergwelt ins Reintal zur Reintalangerhütte. Pech für Hans, der sich am scharfkantigen Gestein die Reifenflanke aufschnitt. Mit einigem improvisieren konnten wir den Reifen mit einem Putztuch mitsamt Verpackung wieder stabilisieren.
Nach einer gemütlichen Einkehr auf Reintalangerhütte gings die langen Trailpassagen zurück. Aber nicht mehr zur Bobbahn, sondern über eine Tragepassage nach Graseck wo wir beim Hänselebauer noch mal einkehrten. Über eine grantig steile Asphaltabfahrt, bei der die Bremsen zum stinken anfingen, gings wieder zurück nach Garmisch.

Hier nochmal die Tourendaten:
Strecke: Garmisch Skistadion – Partnachklamm – Reintal – Bockhütte – Angerhütte – Mitterklamm – Hintergraseck – Vordergraseck - Garmisch
Länge: ca. 32,2 Kilometer, Höhenmeter ca. 1332

Herzlichen Dank an dieser Stelle an unseren Tourenleiter Sepp Pröbstl

Fotos hier klicken:

16.07.17

nach oben

Stephan Pindl und Walter Marquardt bei der Tour Trans Alp

Platz 5 in der Gesamtwertung in der Grand Master Klasse erreichen die beiden Concordia Fahrer bei der Tour Transalp von Sonthofen nach Arco.
7. Etappe Pieve di Ledro - Arco 4 Pässe 102,28 Km 2291 Hm - Platz 6
6. Etappe Aprica - Pieve di Ledro 2 Pässe 120,74 Km 2365 Hm - Platz 5
5. Etappe Livigno - Aprica ebenfalls abgebrochen
4. Etappe Bormio - Livigno wurde wegen eines heftigen Unwetters am Umbrailpass abgebrochen
3. Etappe Naturns - Bormio 2 Pässe 97,80 Km 3025 Hm Platz 7
2. Etappe Imst - Naturns 1 Pass 139,79 Km 2611 Hm - Platz 8
1. Etappe Sonthofen - Imst 4 Pässe 136,15 Km, 2352 Hm - Platz 7

02.07.17

nach oben

Burggener Strassenpreis


Ergebnislisten

10.04.17

nach oben

Christof Franiak ist bereit

Christof Franiak ist bereit für das Heimrennen um den Burggener Strassenpreis.
Beim Aichacher Frühjahrsstrassenpreis kam er hinter Robert Glaßl vom RSV Traunstein auf den 2. Platz.
Die Form die er sich im Trainingslager auf Gran Canaria antrainert hat passt also. Sein grosses Ziel ist es das Heimspiel in Burggen zu gewinnen.

06.04.17

nach oben

Helferessen

Am Samstag den 18. März fand im Feuerwehrhaus unser traditionelles Helferessen statt.
Eingeladen waren Alle, die uns im Laufe des Jahres bei unseren Veranstaltungen unterstützen. Ohne unsere treuen Helfer wäre vieles nicht möglich, darum durften wir uns bei allen mit diesem Fest bedanken. Auch die Schützen beim Burggener Vereinsschießen durften natürlich nicht fehlen. Beim letzten Schießen haben sie mit ihrem Sieg einen Geldbetrag - an Stelle des Spanferkels - zur Verköstigung beigetragen.
40 Leute waren gekommen und es war wieder eine tolle Sache auch mal gemeinsam zu schlemmen und einen netten Abend zu verbringen. Es wurde dann auch mal wieder spät bis die letzten Gäste den Heimweg antraten.

An dieser Stelle ein recht herzliches Vergelt´s Gott an Caro und Hartl Geiger für die Organisation! Vielen Dank auch an die fleißigen Helfer Moni und Ferdl Kirchhofer, Rosi Martin, Marlies Streit und Hedwig Kögel.

19.03.17

nach oben

Skirennen am Tegelberg fällt aus

Das für den 12. März geplante Skirennen um die Dorfmeisterschaft fällt aus Schneemangel aus.

12.03.17

nach oben

Skating Kurs

Gut besucht war wieder ein mal der Skating Kurs mit Sepp Pröbstl.
Am Samstag kamen 6 Teilnehmer zum Anfängerkurs. Am Sonntag waren es dann 13 Teilnehmer, aufgeteilt in Anfänger und Fortgeschrittene.
Das Wetter war dabei sehr wechselhaft mit Schneegestöber und zwischendurch ruhigen Abschnitten.
Vielen Dank an dieser Stelle an Sepp Pröbstl für die Durchführung.

18.01.17

nach oben

Skitest

Am Donnerstag, den 24. November gings wieder zum Skitest nach Sölden auf den Rettenbachferner. Partner war Sprenger´s Sportland aus Schongau. Zum testen gabs Fischer,Salomon und Völkl.

25 Teilnehmer konnten bei guten Bedingungen die neuesten Modelle testen. Es war zwar leicht bewölkt und die Sicht war auch nicht die beste, aber alle Teilnehmer waren begeistert.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Moni Kirchhofer für die Organisation und die nette Betreuung .

Fotos hier klicken:

26.11.16

nach oben

Concordia gewinnt Vereinsschießen in Burggen.

Bereits zum 10 ten mal gewinnt die Concordia das Vereinsschießen in Burggen und ist dabei mit Abstand Rekordsieger.
Ergebnisse folgen.

26.10.16

nach oben

Concordia Mountainbike Tour „ Rund um den Wannig „

Am Sonntag, 16. Oktober gings noch einmal auf Tour.
Die Strecke führte von Biberwier, Alte Fernpassstrasse, Nassereith, Marienbergalm, Sunnalm, Waldhaus Talblick zurück nach Biberwier.
Auf eine Länge von ca. 33 Kilometer verteilten sich dabei Höhenmeter ca. 1271.
Bei herrlichem Herbstwetter, aber frischen Temperaturen machten sich die 5 Biker auf den Weg. Nach einem kurzen Anstieg zum Fernpass gings über die Via Claudia, die alte Fernpasstrasse nach Nassereith. Dort gabs auf dem Dorfplatz erstmal eine gemütliche Cappuccino-Pause.
Der folgende Anstieg zur Marienbergalm hatte es aber durchaus in sich. Aber wir wurden belohnt und es gab erstmal eine Jause.
Hier nochmal ein besonderer Dank an das nette Personal inclusive Chef. So gehört Einkehr auf der Alm.
Nach einem kurzen, aber heftigen Anstieg aufs Joch gings nur noch bergab nach Biberwiehr.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Sepp Pröbstl für die grandiose Abschlußtour.

Fotos hier klicken:

17.10.16

nach oben

Marquardt siegt in Saalbach-Hinterglemm

Bei herrlichem Wetter und idealen Bedingungen siegte Walter Marquardt beim MTB Marathon in Saalbach-Hinterglemm in der Paracycling Wertung.

13.09.16

nach oben

Mountainbike Tour "Rund ums Wettersteingebirge"

Am Sonntag, den 24. Juli starteten 9 Teilnehmer auf unsere Mountainbike Tour rund um das Wettersteingebirge.
Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen begleiteten uns auf den 86 Kilometern. Da wurden die über 2000 Höhenmeter schon mal zur Qual.
Aber das Panorama und die gemütliche Einkehr auf der Ehrwalder Alm mit Live Musik entschädigten für die Anstrengungen.
Los gings bei den Garmischer Sprungschanzen nach Grainau, am Eibsee vorbei zur Hochtörlehütte wo wir uns an der Verpflegungsstation eines gleichzeitig stattfinden Laufes gleich mit verpflegen liessen.
Nach einer kurzen Abfahrt nach Ehrwald gings steil zur Ehrwalder Alm hoch. Weiter durchs Geißtal nach Leutasch und Mittenwald, dann hoch zum Eckbauer und eine kantige Abfahrt zurück nach Garmisch.
Kaum hatten wir die Räder verladen, ging ein heftiger Gewitterregen nieder. Glück gehabt !

Fotos hier klicken:

25.07.16

nach oben

Transalp

Auf der letzten Etappe von Levico Terme nach Riva del Garda konnten sich Pindl und Marquardt nochmal verbessern. Mit dem 5. Tagesrang gings in der Abschlusswertung auf den 7. Gesamtrang bei den Grand Masters nach vorne.
Die 5. Etappe von Fiera di Primiero nach Crespano del Grappa endete mit dem 8. Tagesrang, in der Gesamtwertung liegen sie weiter auf Rang 9.
Die 4. Etappe von Sillian nach Fiera di Primiero beendeten die beiden auf dem 7. Tagesrang. In der Gesamtwertung rücken sie auf den 9. Platz nach vorne.
Auf der dritten Etappe von St. Vigil nach Sillian wurden Marquardt und Pindl Tagesneunter. In der Gesamtwertung rücken sie auf Rang 10 vor.
Stephan Pindl und Walter Marquardt auf Rang 10 bei den Grand Masters nach der 2. Etappe von Brixen nach St. Vigil. In der Gesamtwertung liegen sie momentan auf Rang 11.
Die 1. Etappe von Imst nach Brixen beendeten sie auf Rang 14.

03.07.16

nach oben

MTB Marathon Pfronten

Beim MTB Marathon in Pfronten wurde Sarah Marquardt zweite in der Damenklasse über 53 Kilometer.
Walter Marquardt kam nach 53 Kilometern auf Platz 2 in der Masterklasse 3.
Martin Hollerbach wurde Gesamt Dritter und Sieger der Masterklasse 2.

23.06.16

nach oben

Walter Marquardt wird deutscher Meister

Nach dem Bayerischen Meistertitel vor Wochenfrist ging Walter Marquardt hochmotiviert bei der Deutschen Meisterschaft an den Start.
Auf einer flachen Rennstrecke in Longerich, einem Ortsteil von Köln, fand im Rahmen der Cologne Classic Rennsporttage die Deutsche Paracycling Meisterschaft statt.
Aufgrund der flachen Strecke entwickelte sich ein taktisches Rennen in dessen Verlauf Walter Marquardt seine Kräfte für das Finale zu schonen versuchte. Einige wenige Ausreißversuche waren nicht erfolgreich und so fuhr das Feld nach 22 Runden, mit hohen Tempo auf die lange Zielgerade. Walter zog als erster einen langen Zielsprint an und konnte gleich einen kleinen Vorsprung herausfahren. Dieser schrumpte zwar bis zur Ziellinie bis auf Reifenbreite aber zu seiner großen Überraschung und Freude reichte es zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft vor Christian Niehaus (RSC Stadtlohn) und Oliver Kempel (RSC Mars Rotweis Frankfurt).

Herzlichen Glückwunsch zum Deutschen Meistertitel !

20.05.16

nach oben

Mountainbike Auftakt-Tour

Am Sonntag, den 15. Mai starteten wir in unsere neue Tourensaison.
Unser Tourenleiter Sepp Pröbstl führte uns in sein Heimatrevier am Hohenpeißenberg. Das Wetter war uns hold, bis auf einen kurzen Graupelschauer auf dem Hohenpeißenberg blieben wir verschont. Die Temperatur war natürlich schon ganz schön frisch.
Nach einer gemütlichen Einkehr bei der wir uns wieder aufwärmen konnten gings über einen anspruchsvollen Trail nach Peißenberg. Von dort über die Ammerschlucht und Lechhöhenweg zurück nach Burggen.
Nach ca. 50 Kilometer und 1000 Höhenmetern kamen die 6 Teilnehmer wieder wohlbehalten in Burggen an.
Vielen Dank an dieser Stelle an Sepp Pröbstl für diese tolle Auftakttour.

15.05.16

nach oben

Fotos hier klicken:

Bayerischer Meister

Walter Marquardt wird bayerischer Strassenmeister im Paracyling.
Bei strahlendem Sonnenschein und besten äußern Bedingungen fanden am vergangenen Wochenende in Weiden und Attenzell die Bayerischen Paracycling Meisterschaften im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen statt.
Da seine Stärken eher im Straßenrennen liegen, nutzte er das Zeitfahren am Samstag zur Vorbereitung auf das Straßenrennen am Sonntag. Insofern war er mit einem 5 Platz auf der 19 km langen Strecke zufrieden.
Am Tag darauf waren seine Ambitionen allerdings größer und er stand angespannt am Start, ob seine Form für eine gute Platzierung ausreicht.
Im Laufe des anspruchvollen Rennens merkte er, daß seine Form passt und er mehrere Ausreißversuche seiner Konkurrenten mitgehen konnte. In der Schlussphase des Rennens konnte er sich mit einem anderen Fahrer vom Feld absetzen. In dem 15% steilen Schlußanstieg konnte er sich im Zielsprint durchsetzen und holte sich den Titel des bayerischen Strassenmeisters im Paracycling.
Jetzt gilt es sich auf die deutsche Meisterschaft am nächsten Wochenende in Köln vorzubereiten um sein angestrebtes Ziel auf einen Podestplatz zu erreichen.

13.05.16

nach oben

Burggener Strassenpreis

Das Hans Schwarzenbrunner Gedächtnisrennen um den Burggener Strassenpreis 2016 ist Geschichte.
Die zweite Etappe der Allgäu-Rennserie um den Lightweight - Radcenter Heiss-Cup wurde zur Wasserschlacht. Trotzdem war das Rennen ein toller Erfolg.
Knapp 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland gingen trotz widriger Bedingungen an den Start und lieferten sich spannende Rennen.
Der Rundkurs führte über 8 Kilometer mit dem Herzstück der giftige 10 %ige Anstieg nach Tannenberg, der den Rennfahrern alles abverlangte.
Den Renntag eröffnet um 11 Uhr die Jedermannklasse die 40 Kilometer zurücklegt. Bald hat sich hier eine 7 köpfige Spitzengruppe gebildet. Sprintsieger wurde Niklas Finke (Team DerFreistaat.de) vor Lokalmatador und Vorjahressieger Christin Strebl. Dritter wurde Andreas Lumme. Die weiteren Concordia Starter Xaver Schmid und Daniela Höfler kamen auf die Plätze 16 und 17. Nicht im Ziel waren Rudi Hülsing und Reiner Holl.
Gleich im Anschluss fuhren die Schüler U 15 und die Schüler U 13 das Sichtungsrennen des bayerischen Radsportverbandes aus.
Solosieger in der U 15 wurde Erik Weggenmann (RSC Biberach).Das Verfolgerduell entschied Daniel Schrag (Radteam Aichach) vor Joe-Lius Lührs (RSV Irschenberg).
In der U 13 Klasse gaben die Mädels den Ton an. Liv-Kaja Baacke (RAG Augsburg) siegte im Aleingang vor Czaipa Justyna (RV Union Nürnberg) und Janik Spiegel (Equipe Velo Oberland).
In der Seniorenklasse 2 gab es einen Doppelsieg für das Team Baier Landshut.Thomas Krist gewann vor Vorjahressieger Markus Swassek und Ralph Edelmann (RSC Kempten). Stephan Pindl Vom Veranstalter Concordia Burggen kam auf einen guten 8. Platz.
Bei den Senioren 3 und 4 waren natürlich alle Augen auf Concordia-Ass Christof Franiak gerichtet. Nach seinem Sieg 2014 wollte er auch dieses mal wieder zuschlagen. Allerdings konnte er der frühen Attacke des deutschen Senioren Crossmeisters und Titelverteidiger Matthias Lastowsky und des Ulmers Heiko Gericke am Tannenberg nicht folgen. Den Spurt des Feldes entschied er dann allerdings souverän für sich und kamen wenigstens noch aufs Trepperl.
Im Hauptrennen des Tages der Profis aus den Kontinentalteams und der Eliteklasse ABC ging es von Anfang an voll zur Sache. Die ersten 3 der 12 Achtkilometerrunden fuhren die Cracks in jeweils 11 Minuten pro Runde, was einen Schnitt von 47 Stundenkilometern entspricht. Schon früh setzte sich eine 4 köpfige Spitzengruppe ab, die sehr gut harmonierte. Jonas Schmeiser und Steffen Greger vom RSC Kempten, Fabian Danner team erdgas schwaben und der Südbadener Marcel Fischer (RSV Breisach) hielten den Vorsprung kontant bei etwa eineinhalb Minuten. Die starken Mannschaften aus Kempten und dem Ostallgäu kontrolierten das Feld. Die doch recht zahlreichen Kontinental-Profis konnten die Lücke nicht mehr schliessen. So standen wie 2015 die selben Farben auf dem Treppchen. Sieger wurde Jonas Schmeiser die sich zum Schluss noch von der Gruppe absetzen konnte. Im Spurt der restliche Gruppe hatte Fabian Danner die Nase vorn vor Marcel Fischer und Steffen Greger.
Tagessieger Jonas Schmeiser bekam in der anschliessenden Siegerehrung von Serien Sponsor Herbert Heiss das Gelbe Trikot des Gesamtführenden über gestreift.

An dieser Stelle ein Herzliches Dankeschön an alle die zur erfolgreichen Durchführung dieser Veranstaltung beigetragen haben.

18.04.16

nach oben

Skirennen fällt aus !

Das für Sonntag den 06.03. geplante Skirennen um die alpine Dorfmeisterschaft fällt leider aus.
Auch wenn es zur Zeit kräftig schneit, die Schneelage am Reithlift am Tegelberg lässt keinen Skibetrieb zu.
Laut Auskunft des Liftbetreibers brauchen sie dort viel Schneeauflage, um die natürlichen Unebenheiten auszugleichen. Seit dem 28. Februar dürfen sie auch keinen Kunstschnee mehr produzieren.
Somit muss die alpine Dorfmeisterschaft 2016 leider ausfallen.

01.03.16

nach oben
h3>Skiausflug nach Ischgl

Am Samstag, den 27. Februar startete die Concordia zum Skiausflug nach Ischgl.
49 Teilnehmer waren dabei und genossen einen wunderbaren Skitag bei Sonnenschein und guten Verhältnissen.
Am Abend gings dann zum Feiern in den Alpen-Ballermann Ischgl. Die wohl bekannteste Apresski-Location der Alpen, der Kuhstall, war rappelvoll und machte dabei seinem Namen alle Ehre.
So kam wohl für viele die Abfahrt um 19.00 Uhr doch etwas zu früh.

An dieser Stelle ein herzliches Vergelt´s Gott an Moni Kirchhofer für die Organisation dieses Events.

Fotos hier klicken:

28.02.16

nach oben

Helferessen

Das traditionelle Helferessen der Concordia Burggen fand am Freitag, den 08. Januar statt.
Zur Verköstigung kam das Spanferkel, das wir beim Vereinsschiessen gewonnen haben.
Herzlich eingeladen waren alle, die bei den Veranstaltungen der Concordia mitgewirkt und zum Gelingen beigetragen haben.
Etwa 50 kamen zu diesem Fest und liessen sich das Spanferkel mit Knödeln und Blaukraut schmecken. zu späterer Stunde gab es dann noch Kaffee unf Kuchen.
Vielen Dank an dieser Stelle an Caro und Hartl Geiger die das Helferfest organisiert haben. An Rosi und Alois Martin für die Unterbringung und Versorgung des Ferkels. An Jürgen Streit für das Schlachten. An Hans Lang für die Zubereitung des Fleisch, sowie an alle die zum Gelingen des Helferfests beigetragen haben.

09.01.16

nach oben
nach oben

Für ältere News bitte auf die entsprechende Jahreszahl klicken

Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013

Archiv 2012

nach oben